Agentur oder Freiberufler: Wie Du den richtigen Übersetzer finden kannst

Du hattest mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung eine zündende Idee und hast in Deutschland schon eine ordentliche Reichweite erreicht? Nun werden internationale Interessenten dank Social Media auf dich aufmerksam und es kommen immer mehr internationale Anfragen rein. Dein Entschluss ist schnell gefasst und du möchtest deine gesamte Präsenz in Englisch präsentieren. Auf diese Weise kannst du auch international deine Umsätze steigern. Oder bist du schon seit geraumer Zeit erfolgreich auf dem deutschen Markt tätig und möchtest deine Reichweite international erhöhen? Ein Blick auf die Google Suchergebnisse nach Sprachdienstleistern erschlägt dich und du fragst dich, wie du den für Dich richtigen Übersetzer finden kannst. Mit meinen Tipps, wird die Entscheidungsfindung leichter.

Die wesentlichen Unterschiede von maschineller Übersetzung, die Arbeit von Agenturen und Freiberuflern

Wer eine professionelle Übersetzung seiner Internetpräsenz und Marketingmaterialien sucht, ist bei einer maschinellen Übersetzung, wie sie von kostenlosen Online-Übersetzungsdiensten wie Google Translate oder DeepL angeboten werden, fehl am Platz. Eine maschinelle Übersetzung eignet sich lediglich für den internen Gebrauch, um den Sinn fremdsprachiger Dokumente zu verstehen.

Dies liegt darin begründet, dass die maschinellen Übersetzungssysteme mit programmierten Sprachregeln und Wörterbüchern arbeiten und vorhandene Übersetzungen zugrunde legen. Demnach wird das Netz nach passenden Textpassagen analysiert und ausgegeben.

Starke Einschränkung und fehlender Kontext

Maschinelle Übersetzungen sind in ihrer Funktionsweise stark eingeschränkt, denn  sie übersetzen den Ausgangstext Satz für Satz auf Basis der System-Voreinstellungen. Der sich aus den umliegenden Sätzen ergebende und für eine gute Übersetzung so wichtige Kontext, findet keine Beachtung, so dass Übersetzungsfehler und ein schlechter Lesefluss vorprogrammiert sind.

Für Dokumente, die zur Veröffentlichung gedacht sind, ist die Zuhilfenahme von Online-Übersetzungsdiensten also keine Option. Die Vorteile der einer Humanübersetzung liegen auf der Hand.

Die Arbeit von Übersetzungsagenturen

Das Angebot an Agenturen ist immens. Es gibt sie in jeder Größenordnung; sie  sind weltweit tätig und zum Teil mit unterschiedlichen Standorten in verschiedenen Ländern präsent. Sie verfügen über ein weltweites Netzwerk an Übersetzern und bieten ein großes Angebot an Sprachkombinationen und Fachgebieten.   

Dein Ansprechpartner bei einer Übersetzungsagentur ist ein deinem Projekt zugewiesener Projektmanager. Dieser verwaltet deine Aufträge und weist sie einem Pool aus verfügbaren Übersetzern zu. Je nach Verfügbarkeit übernimmt ein Übersetzer den Übersetzungsauftrag. Nach Abschluss liefert dir der Projektmanager dann die übersetzten Texte zurück. Bei mehreren aufeinanderfolgenden Aufträgen kann es also sein, dass ein anderer Übersetzer deine Dokumente übersetzt. Es ist sogar möglich, dass ein einziger Auftrag in mehrere Pakete aufgeteilt werden, die dann von unterschiedlichen Übersetzern übersetzt werden.

Die Arbeit eines freiberuflichen Übersetzers

Bei der Beauftragung eines freiberuflichen Übersetzers ist dieser dein alleiniger Ansprechpartner und der ausführende Übersetzer zugleich. Er ist auf ein oder mehrere Fachgebiete spezialisiert –  meistens aus der Motivation heraus, dass es ein Thema ist, was ihn persönlich interessiert.

Der Schlüssel heißt Spezialisierung und Konsistenz

Da du in direktem Kontakt mit dem Übersetzer stehst, kann er aufkommende Fragen direkt mit dir klären. Diese kurzen Kommunikationswege steigern die Effizienz enorm. Ein freiberuflicher Übersetzer stellt sich voll und ganz auf dich und dein Projekt ein und von Projekt zu Projekt stellt sich Konsistenz in den übersetzten Texten und somit auch in deiner Kommunikation nach außen ein.

Freiberufliche Übersetzer verfügen meist über ein gut gepflegtes Netzwerk an weiteren Übersetzern. Wünschst du eine zusätzliche Sprachkombination oder entspricht dein Thema nicht seinem Fachgebiet, stellt er gerne den Kontakt zu einen geeigneten Übersetzer her.

Welcher Übersetzer passt zu dir?

Die Entscheidung, mit welchem Sprachdienstleister du zusammenarbeitest, liegt ganz bei dir. Bei der Auslagerung der Übersetzungsprozesse an professionelle Übersetzungsagenturen oder freiberufliche Übersetzer kannst du eigentlich nichts falsch machen. Du musst für dich herausfinden, was zu dir passt und dann den richtigen Übersetzer finden. Wenn dir an einer langfristigen Zusammenarbeit, bei der dein Übersetzer dich, dein Unternehmen und deine Werte immer besser kennenlernt, gelegen ist, dann solltest du dich für einen freiberuflichen Übersetzer entscheiden. So kann Konsistenz in deiner Tonalität gewährleistet und deine Message und Werte authentisch an dein internationales Publikum kommuniziert werden. In einem weiteren Beitrag erkläre ich Dir, wie Du nun die Zusammenarbeit effektiv gestalten kannst.

Posted 25. März 2020 by Helen

Sharing is caring

Teile diesen Beitrag gerne mit deinem Netzwerk, wenn er dir geholfen hat:

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen

Corona-Krise als Chance

Corona-Krise als Chance

Corona-Krise als Chance: 3 Tipps wie du die Zeit für dein Business nutzt Es hätte alles so schön werden können. Mit...

In 5 Schritten erklärt: Ablauf einer Übersetzung

In 5 Schritten erklärt: Ablauf einer Übersetzung

Wie genau gestaltet sich eigentlich der Ablauf einer Übersetzung? Wie arbeitet ein Übersetzer und wie arbeitet man eigentlich mit ihm zusammen? Das Zauberwort heißt Vorbereitung. In diesem Beitrag erhältst Du Tipps, wie der Ablauf einer Übersetzung effizient gestaltet werden kann.


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.