Markenbildung: wie du mit einer eigenen Marke hervorstichst und erfolgreicher vermietest

Neulich im Café: Anna sitzt mit ihrem Laptop an einem Tisch und arbeitet. Bei einer goldenen Milch beschließt sie eine kleine Pause zu machen und nach möglichen Unterkünften für den anstehenden Urlaub in Timmendorf zu suchen. Individuell soll es sein. Mit dem gewissen Etwas. Was genau, kann Anna noch nicht genau beschreiben. Die Suchmaschine ist geöffnet und Anna gibt einfach mal „Ferienunterkunft Timmendorf“ ein. 

Binnen Sekunden spuckt die Suchmaschine Hunderte Ergebnisse aus. Anna fängt an, die ersten Ergebnisse anzuklicken: alles Seiten von Online-Buchungsportalen, die alle eine überwältigende Anzahl an Unterkünften anbieten. Anna ist regelrecht erschlagen von der Flut und klickt sich schnell durch die ersten Ergebnismasken. “Hmmm. Irgendwie ist das Passende noch nicht dabei. Alles sieht irgendwie gleich aus”, denkt sie sich. 
Geht deine Unterkunft auch im Einheitsbrei der Buchungsportale unter? Damit du mehr Direktbuchungen generierst, solltest du verstehen, wie du dich für deine Wunschgäste von deinen Wettbewerbern absetzen kannst.

Mit Markenbildung deine Wunschgäste anziehen – von der ersten Sekunde an

Zurück zu Anna. Die Goldene Milch ist fast ausgetrunken und das Ende der Pause naht, sodass Anna schnell nochmal leicht frustriert die Ergebnisse zurück auf der Suchmaschine durchsucht. Und bei einem Ergebnis hängen bleibt. Irgendetwas spricht sie bei der Beschreibung an …

Sie klickt also auf den Link und gelangt auf die Internetseite einer kleinen Unterkunft und ist sofort entzückt. Es passt einfach alles. Die Einrichtung, die Bilder, die Texte, die Farben … Alles! Anna fühlt sich verstanden. Schnell schaut sie, ob es auch einen Instagram Account von der Unterkunft gibt und folgt diesem sofort. Sie scrollt durch den Feed und kann sich zu 100 % mit der Unterkunft identifizieren. Sie sieht die entspannte Anna schon vor sich. “Das ist es. Hier möchte ich meinen Urlaub verbringen” denkt sie und bucht direkt auf der Webseite der Ferienunterkunft ihren Urlaub.  

Zugegeben: Das ist jetzt wahrscheinlich die längste Einleitung ever! Aber so, wie dieser Unterkunft kann es auch dir gehen. Auch du kannst durch Bildung einer Marke mehr Umsatz über deine Webseite generieren. Aber was genau war es, was Anna so angesprochen hat. Das erfährst du in diesem Artikel.

Was ist das überhaupt: eine Marke?

Anna war von dem Außenauftritt der Unterkunft, also von dem, was sie wahrnehmen kann, so angetan, weil ihr einfach gefiel, was ihr geboten wurde. Der Look-and-Feel der Webseite und des Social-Media-Kanals sprach sie an. Sie fühlte sich verstanden und war überzeugt, ihre Wünsche und Bedürfnisse im Urlaub in genau dieser Unterkunft – bei diesen Gastgebern – am besten erfüllen zu können. Anna konnte sich mit den Inhalten, der Atmosphäre und letztlich den Gastgebern und ihrer Story identifizieren.

Das alles, die gewählte Bilderwelt, der Schreibstil, die verwendeten Farben und Schriften, das Logo und die Emotionen, die beim Betrachter hervorgerufen werden, sind Teil deiner Marke. Daher ist eine Brand ein kraftvolles Instrument, um eine Beziehung zu deinem Traumgast aufzubauen. 

Die Bestandteile einer Marke lt. eines Zitats von Seth Godin

Markenbildung für deine Ferienunterkunft: 8 Gründe, mit einem einheitlichen Markenauftritt loszulegen

Deine Marke ist Dreh- und Angelpunkt deiner gesamten Kommunikation mit deinen Wunschgästen. Durchgehend und konsistent eingesetzt, hilft sie dir:

  1. dich von anderen Unterkünften in deiner Nähe abzuheben
  2. einen Wiedererkennungswert zu schaffen
  3. Emotionen auszulösen
  4. deine Persönlichkeit als Gastgeber zu unterstreichen
  5. deine Werte zu vermitteln
  6. Vertrauen und eine Beziehung zu deinem Traumgast aufzubauen
  7. von der grauen, anonymen Masse auf Buchungsportalen hervorzustechen
  8. es wirkt sich positiv auf deine online Sichtbarkeit aus

Menschen kaufen von Menschen. 

Menschen kaufen von Menschen. Jede Kaufentscheidung ist fest mit Gefühlen verbunden. Mit einer Marke kannst du dich als Gastgeber und deine Unterkunft authentisch  repräsentieren. Was sind deine Werte? Was oder welchen Eindruck möchtest du auf deiner Webseite vermitteln? Wen, also dein Traumgast, möchtest du überhaupt ansprechen? 

Mit deiner eigenen Marke für dein Ferienhaus oder deine Ferienwohnung kannst du dich für deine Traumgäste entsprechend positionieren: Möchtest du eher eine gehobenere Klientel ansprechen, pflegst du den Hygge-Stil in deiner Wohnung, oder bist du budget-friendly unterwegs und möchtest Studenten oder Kurzentschlossene ansprechen.

Ein Beispiel für eine gelungene und erfolgreiche Markenbildung findest du bei Yvonne und Carsten, Gastgeber im Boutique-BnB Cortijo El Sarmiento. Yvonne und Carsten werden fast ausschließlich direkt gebucht und haben eine große Anzahl an Stammkunden, die jedes Jahr wiederkommen und mittlerweile zu guten Freunden geworden sind.

Persönlichkeit schafft Vertrauen

Vermittle mit deiner Brand deine Persönlichkeit – das, was dich ausmacht. Eine eigens für deine Unterkunft entwickelte Marke ist das Fundament für deine Positionierung und deine gesamte Kommunikation. Sie spricht deine Wunschgäste an, schafft Vertrauen und baut eine Beziehung zu ihnen auf.

Denn mal ehrlich: du hast so viel Zeit, Liebe und Geld in dein Feriendomizil gesteckt. Ist es nicht an der Zeit, dass das durch mehr Buchungen honoriert wird? Und vor allem, dass auch mehr Geld pro Buchung in deine Kasse fließt und nicht das Marketingbudget der großen Buchungsportale finanziert? Daher sollte der Kern deiner ganzen Bemühungen sein, deinen Traumgast zum Buchen auf deiner Webseite zu motivieren.

Die 3 Bestandteile deiner Marke

Vielleicht ertappe ich dich jetzt bei dem Gedanken, dass eine Marke für deine Ferienimmobilie doch viel zu „hochgestochen“ klingt. Aber warum sollte dein Ferienhaus oder deine Ferienwohnung keine eigene Marke haben? Weil das nur „richtige“ Hotels haben? Weil es eine Nummer zu groß für dich ist?

Glaube mir: Eine eigene Marke zu entwickeln, ist gar nicht so schwer. Es macht sogar richtig Spaß. Und es hilft dir zu erkennen, wer du bist und was dich und deine Unterkunft ausmacht. Dein Alleinstellungsmerkmal also, oder auch USP (Unique Selling Point) genannt.

Wenn du deine Positionierung gefunden hast, wirst du ganz anders auftreten. Versprochen.

Bei der Bildung einer Marke spielen mehrere Faktoren mit. 

Design

Das Design bestimmt dein einheitliches Erscheinungsbild, mit dem du nach außen auftrittst. Es schafft den größten Wiedererkennungswert, wird es doch in allen deinen Maßnahmen, ob auf deiner Webseite, Newsletter oder Buchungsbestätigungen aber auch in deinen Social Media Beiträgen verwendet. Deine Corporate Design findet sich auch in ausgelegten Printmaterialien in deinen Farben in der Unterkunft wieder. 

Hast du schon mal über deine eigenen gebrandeten Kaffeebecher oder Platzsets in deinen Farben und mit deinem Logo für deine Unterkunft nachgedacht? Auch Accessoires, Kissen, Möbel oder Bilder in deinen Farben sind eine gute Möglichkeit, einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen.

Fest definierte Gestaltungselemente wie Farben, Schriften, Logo bestimmen das Corporate Design. Wenn du jetzt denkst “Wie um alles in der Welt soll ich mich je für eine Farbe entscheiden”, findest du im Blogartikel von Sigrid Thomas eine tolle Hilfestellung, wie du dein eigenes Farbschema finden kannst. 

Kommunikation

Hier legst du u.a. deine Tonalität und dein Wording – deine Ausdrucksweise oder auch dein “Sprech” – fest. Mit deiner authentischen Tonalität und Ausdrucksweise in deinen Texten trägst du deine Botschaft in die Welt und lässt sie bestenfalls dort wirken, wo sich dein Traumgast aufhält. Deine Kommunikation erstreckt sich über alle für dich relevanten Kanäle zur Vermarktung deiner Ferienimmobilie. Das sind vor allem deine Webseite, Social Media und Anzeigen, es kann aber auch die Öffentlichkeitsarbeit oder Sponsoring, etc. sein.

Verhalten

Zu guter Letzt ist dein Verhalten, oder Corporate Behaviour, auch ein wesentlicher Bestandteil deiner Personal Brand. Es umfasst alles rund um die Kundenansprache, dem Serviceverständnis, dem Beschwerdemanagement und dem Umgang mit Problemen oder auch dem Sozialverhalten. 

Ist Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit zum Beispiel deine Herzensangelegenheit, dann könntest du regionale, von Kleinunternehmern erzeugte, plastikfreie Produkte und Bio-Nahrungsmittel in deiner Unterkunft bereitstellen, Ökostrom verwenden, wassersparende WCs und das Regenwasser wieder aufbereiten.

Wie du deine eigene Marke aufbaust

Hast du dich für ein Farbschema, eine Schrift, einen einprägsamen Namen und vielleicht sogar ein Logo und Slogan entschieden, hast du den Grundstein für deine Markenbildung gelegt. 

Zentrale Fragen zum Aufbau deiner Marke

Doch bei deiner Markenbildung geht es nicht nur um ein paar Farben und Schriften. Es gibt ein paar zentrale Fragen, die dir in dieser Findungsphase helfen. Sie unterstützen dich dabei, eine nahbare Marke zu schaffen, mit der sich deine Wunschgäste identifizieren können:

  • Wie sollen sich deine Gäste bzw. Follower fühlen, wenn sie deine Marke sehen?
  • Wie sollen sich deine Gäste nach einem Aufenthalt in deiner Unterkunft fühlen?
  • Wie würdest du jemandem im Fahrstuhl das Urlaubserlebnis in weniger als 30 Sekunden beschreiben?
  • Was wären die wichtigsten Wörter, die du dafür verwenden würdest?
  • Welchen Teil vom Urlaubserlebnis sollten deine Wunschgäste unbedingt wissen?
  • Was ist das besondere an dem Urlaubserlebnis, was du deinen Gästen bietest?

Schlagwörter zur Bildung deiner Marke

Weiter geht’s mit den Schlagwörtern zu deiner Marke. Überlege dir 10 Schlagwörter, die die Gefühle und die Erfahrung deiner Gäste beschreiben, wenn sie deine Unterkunft auf deiner Webseite gesehen, gebucht und schließlich erlebt haben.

Vielleicht sind ja Wörter wie diese dabei: 

  • gemütlich
  • kuschelig
  • behaglich
  • luxuriös
  • friedlich
  • lauschig
  • malerisch
  • romantisch
  • abgelegen
  • ruhig
  • hell
  • modern
  • klassisch
  • willkommen
  • elegant
  • lässig
  • naturverbunden
  • familienfreundlich
  • haustierfreundlich
  • hochwertig
  • traditionell
  • urban
  • aufregend
  • warm

Hast du deine Wörter gefunden, die sich für dich gut anfühlen? Großartig! Mit diesen Schlüsselwörtern kannst du nun dein Leitbild für deine Marke erstellen. Dein Leitbild, oder auch Mission, ist die Basis für den Aufbau einer Marke, die die Atmosphäre und das Gasterlebnis präsentieren, wie es deine Wunschgäste nur bei dir erfahren werden.

Jetzt bist du deiner eigenen Marke bestimmt ein großes Stück näher gekommen. Doch zum Aufbau will deine Marke gelebt werden. Nur mit einem einheitlichen Außenauftritt kannst du für den Wiedererkennungseffekt sorgen. Und das muss auch gar nicht viel kosten.

Mit diesen 5 Eigenschaften gelingt dir die erfolgreiche Markenbildung  

Eine erfolgreiche Marke ist:

  • erkennbar
  • einprägsam
  • eindeutig
  • weckt Emotionen
  • wird konsequent konsistent verwendet (kein Heute so, morgen so!)

Erinnerst du dich an Anna? Sie hat auf der Webseite der Unterkunft direkt gebucht, weil sie überzeugt war, ihre momentane Vorstellung von einem schönen Urlaub bei dieser Unterkunft optimal erfüllen zu können: lange Spaziergänge am Meer und dabei den Kopf wieder freibekommen, Yoga am Strand und den Sand zwischen den Zehen spüren, die Seele im Wohlfühlort zur Ruhe kommen lassen… Begebe dich also in deiner Kommunikation auf die Gefühlsebene und arbeite den Nutzen für deine Wunschgäste heraus. Welche Erlebnisse möchtest du mit deiner Marke verknüpfen?

Fange auf deiner Webseite damit an. Bist du auf Facebook oder Instagram unterwegs? Gib deinen Profilen ein entsprechendes Makeover. Das gelingt dir ganz schnell mit Canva. Canva ist eine großartige Grafikdesign-Plattform, mit der du im Nu deine verschiedenen Grafiken für Web, Social Media oder Print selbst erstellen kannst. Und hast du mal keine Idee, was du machen sollst, findest du unter den vielen bereitgestellten Vorlagen bestimmt Inspiration, die du einfach in deinen Look umändern musst.

Trete ab jetzt immer mit deinem gebrandeten Markennamen auf. Idealerweise überall da, wo du deine Wunschgäste vermutest.

Deine Marke ist deine Identität, mit der du wahrgenommen wirst 

Die Leute wollen sich identifizieren, wollen sich mit etwas verbunden fühlen. 

Eine Unterkunft ist für den Urlauber so viel mehr, als nur ein Dach über dem Kopf und ein Bett zum Schlafen. Mit dem Aufbau einer Marke schaffst du dir deine einzigartige Identität, die von deinen Traumgästen wahrgenommen wird, die in Erinnerung bleibt und für die es sich lohnt, immer wieder zurückzukommen. 

Erzähl mal, hast du für deine Ferienimmobilie eine eigene Marke oder hat dich dieser Artikel gerade inspiriert, mit deiner Markenbildung durchzustarten? Das würde mich so für dich freuen. Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Sharing is caring

Teile diesen Beitrag gerne mit deinem Netzwerk, wenn er dir geholfen hat:

Posted 18 Feb, 2022 by Helen

Ich bin Helen

Texterin & Übersetzung DE/EN, aus Hamburg. Mit 15 Jahren Erfahrung im klassischen nationalen wie internationalen Marketing im Gepäck habe ich mich 2019 mit meinen zwei Leidenschaften, der Sprache und dem Reisen selbstständig gemacht. Meine Mission: mehr Sichtbarkeit für Gastgeber von Ferienhäusern, Ferienwoh-nungen, Bed and Breakfasts und kleineren Hotels durch authentischen, inspirierenden Content und Tipps über Hotel Marketing – für mehr kommissionsfreie Direktbuchungen, mehr Stammgäste und einen wahr gewordener Traum vom glücklichen Vermieter einer Ferienunterkunft.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.